Gut gerüstet mit Kneipp - Tipps für die Wintermonate

In der KurOase im Kloster Immunsystem und Abwehrkräfte stärken
Die KurOase im Kloster gilt als Ursprungsort der Kneipp-Kur. Im anliegenden Dominikanerinnenkloster praktizierte Sebastian Kneipp ab 1855 und entwickelte die 5 Säulen der Gesundheit. Wie seine Lehre jetzt, in Zeiten der Corona-Pandemie, weiterhelfen kann, zeigt Kneipp-Expertin Ines Wurm-Fenkl anhand von praktischen Tipps für zuhause.

Der Stärkung von Immunsystem und Abwehrkräften kommt gerade in Zeiten der Corona-Pandemie eine enorme Bedeutung zu. Viele Menschen fragen sich, was sie für sich und ihren Körper auf natürliche Weise tun können, um gesund zu bleiben. Wie so oft, findet man auch in dieser Frage Antworten in der Lehre Sebastian Kneipps. Denn Kneipps Heilerfolge beruhten auf den Grundprinzipien naturgemäßer Lebensweise, Abhärtung, frischer Luft und guter Durchblutung des Körpers. Seine Maxime: „Will der Mensch gesund sein, ein langes Leben führen und die ihm von Gott gesetzte Bestimmung erfüllen, so muss er mit großer Sorgfalt sowohl den ganzen Körper wie auch die einzelnen Teile desselben pflegen.“

Die 5 Säulen der Gesundheit

Ines Wurm-Fenkl zählt zu den überzeugtesten Kneipp-Experten in Bad Wörishofen. Die gelernte Sport- und Gymnastiklehrerin hat vor etlichen Jahren eine zusätzliche Ausbildung an der Sebastian-Kneipp-Schule absolviert und begleitet seitdem regelmäßig Arrangements in der KurOase im Kloster. Als restlos überzeugte Kneipp-Pädagogin und Heilpraktikerin ist sie derzeit sehr gefragt. Viele interessieren sich für Tipps, was jeder für sich selbst tun kann, um die Corona-Pandemie gut zu überstehen.

Wurm-Fenkl legt dabei den Fokus auf das Immunsystem und die Abhärtung des Körpers. Denn: „Ein Körper, der gut abgehärtet ist, hat die größte Chance, dass er nicht so schnell krank wird und wenn er krank wird, dass er relativ schnell wieder gesund wird.“ So schreibe auch Kneipp an einer Stelle: „O könnte ich euch tief ins Gemüt schreiben, wie glücklich ein abgehärteter Mensch ist. Die Abhärtung ist ein für alle Male die Hauptsache.“ Und hier kommt die Kneipp’sche Lebensphilosophie, die so genannten 5 Säulen der Gesundheit, ins Spiel. Diese besagt, dass die Kombination der heilsamen Wirkung von Wasser, Kräutern, Bewegung, Ernährung und Balance das Fundament für ein gesundes, erfülltes Leben bildet – und das Immunsystem stärkt. Wurm-Fenkl: „Sebastian Kneipp hat bereits vor über 150 Jahren erkannt, dass der Schlüssel zur Gesundheit in dem harmonischen Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele liegt.“

Wasser

Das Herzstück der Kneipp-Lehre ist nicht nur für Ines Wurm-Fenkl das Wasser. Nicht umsonst habe Sebastian Kneipp den Beinamen „Wasserdoktor“ getragen – und, Überlieferungen zufolge, mehr als 60.000 Menschen mit der Heilkraft des Wassers geheilt. Um sich abzuhärten und das Immunsystem zu stärken, setzt Wurm-Fenkl bei diesem Element der Kneipp’schen Lehre auf Kaltreize: „Wir wissen alle, dass unser Blut Abwehrstoffe, Nährstoffe und Sauerstoffe transportiert. Da im Blut auch alle Hormone und Antikörper arbeiten, haben wir durch die geförderte Durchblutung durch die Kaltreizung die Chance, dass die Abhärtung richtig gut greift.“

Ihr Tipp für zuhause: „Gerade Wasseranwendungen sind ganz einfach ohne viel Aufwand zuhause durchzuführen - vom Wassertreten in einem Eimer bis hin zu erfrischenden Armbädern oder dem Augenbad.“

Ernährung

„So lange keine Änderung im Ernährungssystem eintritt, können alle Schäden, an denen die Menschheit krankt, nicht behoben werden." Für Ines Wurm-Fenkl unterstreicht diese Äußerung Sebastian Kneipps auch seine Einstellung gegenüber der Säule Ernährung. Und damit die Bedeutung des Elements auf dem Weg zu einem gesunden und erfüllten Leben - auch im Hin-blick auf ein starkes Immunsystem.

Ihr Tipp für zuhause: „Kaufen Sie regionale, saisonale und Naturprodukte. Auf diese Lebens-mittel legte Sebastian Kneipp besonders viel Wert - ebenso auf Vollkornprodukte und Fleisch, das wenn es konsumiert wird, lokal erworben werden sollte.“

Kräuter

Auch die 3. Säule der Kneipp-Therapie, Kräuter, hat einen enormen Einfluss auf Abwehrkräfte und Immunsystem. Wurm-Fenkl: „Ähnlich wie bei der Ernährung, stellte Kneipp hier ebenfalls die einheimischen Kräuter in den Vordergrund. Er hat zwölf oder mehr Kräuter empfohlen, die am Wegesrand wachsen und die man beachten sollte. Denn alle Kräuter, die zu uns und unserer Mentalität passen, wachsen auch in unserem Umfeld.“ So habe Kneipp eine ganz tolle Botschaft gehabt für alle „Ottonormalverbraucher“. Er schrieb: „Wenn einer ein Dutzend dieser einheimischen Kräuter kennt und deren Wirkung, so kann er unheimlich viel Unheil vorbeugen. Er kann verhüten, dass Krankheiten an ihn herankommen. Und wenn sie kommen, so kann er sie in kurzer Zeit überwinden.“

Ihr Tipp für zuhause: „Speziell für die Atemwege, die ja im Zusammenhang mit dem Corona-Virus von besonderer Bedeutung sind, kann ich den Huflattich besonders empfehlen. Doch auch Holunder, Kamille, Pfefferminze oder Salbei sind wunderbare Heilpflanzen. Ob in Form von Tees oder äußerlich in Form von Tinkturen, ätherischen Ölen und Salben - Kräuter fördern die Durchblutung der Rachenhinterwand und sorgen für eine feuchte und abwehrbereite Schleimhaut.“

Bewegung

Bewegung ist eine weitere Säule der Gesundheit in der Kneipp’schen Philosophie. Für Ines Wurm-Fenkl ist das harmonische Wechselspiel aus Anspannung und Entlastung sogar essentiell für das Immunsystem, die Selbstheilungskräfte und das körperliche Wohlbefinden. So habe Kneipp Menschen vor Anwendungen zum Holzhacken oder zur Waldarbeit an die frische Luft geschickt. Seine Auffassung lautete: „Um gesund zu bleiben, muss sich der Mensch bewegen“. Wurm-Fenkl zufolge, tragen dabei schon leichte Bewegungen zur Stärkung des Immunsystems bei. Sie fördern die Durchblutung und stärken die Muskeln, die dann Hormone ausschütten.  

Ihr Tipp für zuhause: „Besonders förderlich für ein starkes Immunsystem ist Bewegung an der frischen Luft – da reicht auch schon ein ausgedehnter Spaziergang oder Radfahren. Doch auch für diejenigen, die etwa aufgrund von Home Office viel Zeit zuhause verbringen, hätte Kneipp einen Tipp parat gehabt. Er sagte sinngemäß: ‚Gerade Büromenschen, Privatiers und solche, die niemals Gelegenheit haben, die Muskeln zu kräftigen, für die erachte ich die Zimmergymnastik für ein gutes Mittel.‘ “

Balance

„Erst als ich Ordnung in die Seele der Menschen brachte, besserten sich auch ihre Gebrechen.“ – so äußerte sich Sebastian Kneipp zum Thema innere Ordnung oder, wie es heute genannt wird, Balance. Für Ines Wurm-Fenkl ist eine vernünftige Lebensweise deshalb Gebot der Stunde: „Ein starkes Immunsystem entsteht auch, wenn Menschen zur Ruhe kommen, Gelassenheit erleben und – für Kneipp besonders wichtig – in die Kirche kommen.“

Ihr Tipp für zuhause: „Eine Lebensordnung zu haben, eine Struktur im Alltag und die Möglichkeit, in der Familie eine Ordnung zu haben, das gehört alles zusammen. Diese Einheit von Körper, Seele und Geist sollten Sie unbedingt im Auge behalten.“

Kneipp und die KurOase im Kloster

Sie wollen die 5 Säulen der Gesundheit auch gerne in Ihren Alltag integrieren und interessieren sich für vertiefte Einblicke in die Kneipp’sche Lehre? In der KurOase im Kloster erhalten Sie diese in Form von verschiedenen Arrangements, beispielsweise in unserem brandneuen Präventionsangebot "Immunstark mit Kneipp". Denn genau an dem Ort, an dem Sebastian Kneipp vor 150 Jahren erkannte, dass der Schlüssel zur Gesundheit in dem harmonischen Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele liegt, wird sein Erbe auch heute noch detailgetreu fortgeführt:

  • Stellen Sie sich am Original Kneipp-Teeschrank selbst heilsame Kräutermischungen zusammen
  • Spüren Sie die Heilkraft des Wassers durch die fähigen Hände der Klosterschwestern und der Kneipp-Bademeisterinnen  
  • Wandeln Sie, wie einst Sebastian Kneipp, durch die jahrhundertealten Gänge des Kreuzgangs im Dominikanerinnenkloster und finden Sie dort Ruhe und Balance   
  • Entdecken Sie im Wandelgang des Klosterhofs den Ort, an dem einst das Original-Badehaus stand, in dem Kneipp sein Wissen über die Heilkraft des Wassers verfeinerte und für die Nachwelt aufzeichnete
  • Profitieren Sie vom enormen Wissensschatz erfahrener Kneipp-Experten, die regelmäßig Arrangements in der KurOase begleiten

Die nächste Möglichkeit, Ines Wurm-Fenkl persönlich kennenzulernen, gibt es im Herbst 2020: Vom 11. bis zum 14. Oktober 2020 wird sie das Arrangement "Rauszeit – Kneipp & Bewegung" in der KurOase begleiten begleiten.

 

13.07.2020
« zurück
Nicht viele Anwendungen heilen, sondern die rechten
Anwendungen und in der rechten Weise gemacht.